Wir veröffentlichen die Glückwunschbotschaft, die Don Julián Carrón, Leiter der Bewegung von Gemeinschaft und Befreiung, an die zu weihenden Priester und Diakone gesendet hat

Mailand, den 18. Juni 2019

 

 

Ihr Lieben,

in eigenem Namen sowie im Namen der ganzen Bewegung Comunione e Liberazione möchte ich euch meine Dankbarkeit und Nähe ausdrücken an diesem wichtigen Tag in eurem Leben, an dem ihr durch das Auflegen der Hände von Don Paolo Pezzi, dem Erzbischof von Moskau, die Priester- oder Diakonweihe empfangt.

Durch euer großzügiges, umfassendes und endgültiges „Ja“ vergegenwärtigt ihr der Kirche und der Welt den auferstandenen Christus, der, wie Papst Franziskus in seinem Apostolischen Schreiben Christus vivit geschrieben hat, „uns teilhaben lassen [will] an der Neuheit seiner Auferstehung. Er ist die wahre Jugend einer alt gewordenen Welt. Er ist auch die Jugend eines Universums, das ‚in Geburtswehen‘ (Röm 8,22) darauf wartet, mit seinem Licht und seinem Leben neu bekleidet zu werden.“ (Nr. 32)

Ich danke euren lieben Eltern und Freunden, die euch bis heute begleitet haben, sowie euren Oberen, besonders Don Paolo Sottopietra, dem ich auch noch einmal zu seiner Wiederwahl als Generaloberer der Priesterbruderschaft vom heiligen Karl Borromäus gratuliere.

Neu bekleidet mit dem Licht und Leben Christi, möget ihr in Treue, Frische und Kreativität die Schönheit des Charismas von Don Giussani in die Welt tragen und am Leben der Bewegung mitwirken als Hoffnung für unsere Mitmenschen.

Mit einer herzlichen Umarmung für einen jeden von euch,

Don Julián Carrón

 

pdf

auch lesen

Alle Artikel