• Gianluca Carlin
  • Georg Del Valle
  • Davide Matteini
  • Riccardo Aletti
  • Nicola Robotti
  • Unità pastorale di Kreuz Köln-Nord
  • Regenboldstr. 4 50765 Koln
  • Website

Die Anwesenheit der Priesterbruderschaft in Deutschland ab 1992 geht auf die Bitte von Oskar Saier zurück, dem damaligen Erzbischof von Freiburg im Breisgau. Er wollte einen der Priester aus der Bruderschaft mit einer Pfarrei betrauen. Pater Romano Christen, der Seminarist im erzbischöflichen Priesterseminar in Freiburg gewesen war, sollte der erste der Missionare des heiligen Karl Borromäus in Deutschland sein. 1994 wurde die Bruderschaft mit der Leitung einer Gemeinde in der Stadt Emmendingen beauftragt. Die Priester betreuten von Anfang an auch die deutschen Gemeinschaften von Comunione e Liberazione. Im Jahr 2009 zogen sie auf Einladung von Kardinal Meisner nach Köln um, wo sie mit der pastoralen Einheit Kreuz-Köln-Nord und der Seelsorge am St. Ursula-Gymnasium und der Realschule Elisabeth von Thüringen in Brühl betraut wurden. Im Sommer 2015 änderte sich viel. Der neue Erzbischof, Kardinal Woelki, bat Pater Romano Direktor des Collegium Albertinum, des Theologenkonviktes des Erzbistums im nahegelegenen Bonn, zu werden. Infolgedessen übernahmen die Priester des Hauses in Köln seine Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Die Missionare nehmen zahlreiche und vielfältige Aufgaben wahr: von der Erziehung der Kinder über Begegnungen mit Familien bis hin zu karitativen und kulturellen Aktivitäten.

colonia IMG_6573IMG_6393