• Giampiero Caruso
  • ul. Malaya Gruzinskaya d. 27 b. 2, 123557, Mosca

Die Priesterbruderschaft hatte ihre Mission 1991 in Russland mit Nowosibirsk begonnen. Im Jahr 2003 wurde sie von Erzbischof Tadeusz Kondrusiewicz dazu eingeladen, ein Zentrum in Moskau zu eröffnen. Unter den von der Bruderschaft entsandten Priestern war Pater Paolo Pezzi, der die Verantwortung für die Bewegung von CL in Russland übernahm, Kaplan der italienischen Gemeinde in Moskau, und 2004 auch Dozent am katholischen Priesterseminar von St. Petersburg wurde, dessen Regens er seit 2006 ist. Im Jahr 2008 wurde er von Benedikt XVI. zum Erzbischof des Bistums Mutter Gottes von Moskau ernannt. In einem Land wie Russland tätig zu sein, in dem der Katholizismus eine Minderheit darstellt, bedeutet, dass die Seelsorge einzelne Gemeinschaften des lateinischen, russischen und italienischen Ritus umfasst. Die Beziehung zur Ostkirche, die in der Freundschaft mit Priestern und Gläubigen dieses Bekenntnisses konkret wird, ist integraler Bestandteil der Mission in Russland.

auch lesen

Alle Artikel