• Valerio Valeri
  • Alfonso Poppi
  • Giuliano Imbasciati
  • Gabriele Foti
  • Luca Montini
  • Mattia Zuliani
  • St. Joseph
  • St. Joseph’s Catholic Church Kahawa Sukari Nairobi
  • +254 20 24 03 874

Die Bewegung in Nairobi hatte bereits 1986 mit vier Memores Domini begonnen, die dort ein Haus und eine Schule eröffnet hatten. 1993 kam auch die Bruderschaft nach Nairobi, um der Bitte des Kardinals nachzukommen, einen Dozenten im Diözesanseminar zu haben und die Bewegung noch stärker erfahrbar werden zu lassen. Im Jahr 1997 wurde die Bruderschaft mit der Kirche St. Josef betraut. Die Gemeinde erstreckt sich über 20 Quadratkilometer und umfasst zwei sehr unterschiedliche Stadtteile: das wohlhabende Viertel Kahawa Sukari und den armen Vorort Kahawa Wendani. Als die Priester ankamen, war die Kirche eine Wellblechhütte. 2001 begann man mit dem Bau eines neuen Gebäudes, das, wie der Kindergarten und die nachfolgenden Arbeiten, dank der Mobilisierung von Gemeindemitgliedern und Wohltätern gebaut werden konnte. Im Jahr 2005 kam die Grundschule an die Reihe, gefolgt von der Sekundarschule: ein einzigartiges Projekt, in dem das Anliegen von Don Giussanis Buch Das Wagnis der Erziehung zum Ausdruck kommt. Zwischen 2002 und 2004 entstanden zwei gemeinnützige Werke: der „Meeting Point“ für AIDS-Patienten und die Ujiachilie für Kinder mit Behinderungen. Seit 2012 wird die Mission durch den wertvollen Beitrag der Missionarinnen des heiligen Karl Borromäus ergänzt.

 

DSC_7617

 

auch lesen

Alle Artikel